Kinder- und Jugendwohnhaus

 

Das Kinder- und Jugendwohnhaus ist eine Wohnstätte für 21 Kinder und Jugendliche/Junge Erwachsene mit einer sogenannten geistigen oder schweren Mehrfachbehinderung.

Die Konzeption des Kinder- und Jugendwohnhauses beinhaltet, dem Alter der Bewohnerinnen und Bewohner angemessen, ein Wohnen in Anlehung an familienähnliche Strukturen. Im Vordergrund stehen dabei die Gestaltung stabiler Beziehungen und emotionaler Sicherheit als Grundbedürfnisse eines jeden Menschen und besonders von Heranwachsenden sowie die Ausprägung und Berücksichtigung individueller Bedürfnisse und Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner. Die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner wird dabei trotz eines teilweise recht hohen Pflegebedarfs nicht auf Pflege reduziert, sondern dem Umgang mit ihnen liegt ein ganzheitlicher Ansatz zu Grunde, der allen eine intensive Unterstützung bei der Herausbildung individueller Lebensmöglichkeiten, Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten bietet. Bildung wird dabei nicht auf die Teilnahme am Schulunterricht reduziert, sondern ist Teil der Alltagsbegleitung in der Wohnstätte. Die Sicherung von Lebensqualität steht im Mittelpunkt aller Angebote. Unterstützt und begleitet wird dies durch eine enge Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen der Kinder und Jugendlichen sowie mit allen anderen an der Lebensbegleitung beteiligten Professionen.

 

 DTM6702 web  DTM6700 web

 

 

Das Kinder- und Jugendwohnhaus liegt am Rand von Halle-Neustadt. Es befindet sich in einem zweistöckigen Gebäude, welches von vielen Grünanlagen umgeben ist. Das Kinder- und Jugendwohnhaus ist in drei Wohnbereiche untergliedert. Jeder Wohnbereich bildet für sich eine Wohneinheit mit Wohn-/Küchen-/Essbereich, Bewohnerzimmern und Bad. Den Kindern und Jugendlichen/jungen Erwachsenen stehen in den einzelnen Wohnbereichen Ein- und Zweibettzimmer zur Verfügung, in denen sie schlafen, sich individuell beschäftigen können, Rückzugsmöglichkeiten haben. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden in die Gestaltung der Zimmer einbezogen. 

Weiterhin stehen den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Spielraum, ein Sinnesraum, ein Therapie- und Bewegungsraum sowie ein großer Garten mit verschiedenen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung zur Verfügung.

Die gute Verkehrsanbindung ermöglicht die Nutzung von Angeboten zur Freizeitgestaltung im gesamten Stadtgebiet, zwei zum Kinder- und Jugendwohnhaus gehörende Fahrzeuge garantieren weitere Mobilität.

 

 DTM6555 web  DTM6499 web

 

 

In den Wohnbereichen arbeiten konstanteTeams, welche sich multiprofessionell zusammen setzen. Diese Konstanz und die  Bezugsbetreuung im Sinne von Stellvertretung ermöglichen eine Stabilität in den Beziehungen zu den einzelnen Bewohnerinnen und Bewohnern, welche vor allem den Altersbesonderheiten im Kindes- und Jugendalter Rechnung trägt. Die medizinische Versorung der Bewohnerinnen und Bewohner erfolgt durch zwei Kinderarztptraxen sowie einer Praxis für Allgemeinmedizin, welche auch regelmäßig Hausbesuche durchführen. Eine enge Zusammenarbeit erfolgt mit anderen Fachärzten sowie dem SPZ Halle. Je nach Bedarf erhalten die Bewohnerinnenn und Bewohner Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie, welche durch externeTherapeuten im Kinder- und Jugendwohnhaus angeboten werden. Zusätzliche pädagogische Angebote können durch die Autismusambulanz Halle in Anspruch genommen werden. Die Finanzierung des Wohnangebotens erfolgt gemäß SGB XII §§ 53 und 54.

 

Kinder- und Jugendwohnhaus
Ansprechpartner: Herr Günther
Naumburger Str. 10
06124 Halle (Saale)
Tel.: (0345) 6 82 38 10 - Fax: (0345) 6 82 38 15 - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Kontaktformular